El Gordo Versus Powerball: Lotterien im Vergleich

El Gordo Versus Powerball: Lotterien im Vergleich  

Jedes Jahr pünktlich am 22. Dezember steht Spanien Kopf. Die Ziehung der Weihnachtslotterie Loteria de Navidad elektrisiert ein ganzes Land – und schwappt auch über Ländergrenzen. Inzwischen wird El Gordo – wie die Lotterie gern bezeichnet wird – auch in Deutschland gespielt. Es gibt immer wieder Erfolgsgeschichten rund um die Lotterie. Loteria de Navidad ist aber nicht der einzige Mega-Jackpot, den es zu knacken gilt. Besonders bekannt ist die US-amerikanische Powerball Lotterie. Berühmt haben extrem hohe Jackpots diese Lottoziehung gemacht. Wer El Gordo Erfahrung hat, wird sich eine Frage stellen: Wie sehen die Unterschiede zwischen der Weihnachtslotterie und dem Powerball Lotto aus.

Powerball vs. El Gordo: Die Ziehung

Du hast mit El Gordo Erfahrungen gemacht? Dann wird das grundlegende Spielprinzip klar sein. Hier noch einmal kurz eine Zusammenfassung: Gezogen werden mehrere Gewinnzahlen zwischen 00000 und 99999. Diese sind auf kleine Holzkugeln gelasert. Hauptgewinn ist El Gordo – der Dicke – mit vier Millionen Euro. Da die spanische Lottogesellschaft von jedem Einzellos 170 Serien druckt, werden pro Jahr 680 Millionen Euro allein auf den Hauptgewinn ausgezahlt. Die Ziehung findet einmal im Jahr am 22. Dezember statt. In Spanien wird die Veranstaltung live übertragen. Sowohl die Gewinnzahl als auch den Preis singen zwei Schüler des Madrider Colegio San Ildefonso.

Powerball Lotto wird nach dem klassischen Lottoprinzip gespielt. Du tippst 5 aus 69 und musst dich noch für eine Superzahl aus 26 Ziffern entscheiden. Die Ziehung der Gewinnzahlen erfolgt jeweils an einem Mittwoch und einem Samstag kurz vor 23 Uhr ET (Eastern Time). Seit 8. Januar 2012 gilt als Minimum für den Jackpot eine Summe von 40 Millionen US-Dollar. Dass das US-amerikanische Powerball Lotto auch in Deutschland so bekannt ist, hängt mit der Höhe des Jackpots zusammen. Knackt kein Spieler in einer Ziehung den Hauptgewinn, wandert das Geld in die nächste Ziehung. Hier liegt ein grundlegender Unterschied zu El Gordo. Die Gewinne werden durch die Weihnachtslotterie in jedem Fall ausgezahlt.

Gewinnwahrscheinlichkeit: Bei El Gordo deutlich höher

Um bei 6 aus 49 die beste Gewinnklasse zu erreichen, brauchst du extrem viel Glück. Mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:139 Millionen kannst du dich als echten Glückspilz bezeichnen, wenn es funktioniert. Für einen Hauptgewinn in der spanischen Lotterie Loteria de Navidad ist die Gewinnchance deutlich besser. Hier liegt die Wahrscheinlichkeit bei 1:100.000. Und beim amerikanischen Powerball?

Die Gewinnchancen von El Gordo und Powerball

Da aus 69 Zahlen fünf Richtige gezogen werden müssen und du am Ende auch noch eine Superzahl brauchst, ist die Wahrscheinlichkeit extrem. Seit 2015 beträgt die Gewinnwahrscheinlichkeit 1:292,2 Millionen. Angesichts dieser einfachen Zahlen wird nachvollziehbar, warum im Powerball extrem hohe Jackpots entstehen können. 

Unterschiede El Gordo vs. Powerball im Überblick:

El Gordo Powerball
Ziehung jährlich 2x pro Woche
Gewinnsumme Hauptgewinn immer 4. Mio. € Jackpot Minimum 40 Mio. USD
Wahrscheinlichkeit 1:100.000 1:292,2 Millionen
Kosten je Los Einzellos 200 € Einzellos 2 USD (3 USD Power Play)
Gewinnzahlen 00000 bis 99999 5 aus 69 plus 1 aus 26 Superzahl

 

Kosten: Welches Lotterie Los ist teurer?

El Gordo spielen oder Powerball tippen? Keine unbedingt einfach zu beantwortende Frage. Beim Powerball ist die Gewinnsumme – auch abgesehen von der Höhe des Jackpots – höher. Auf der anderen Seite werden Gewinnzahlen nicht nur einmal im Jahr, sondern mehrfach pro Woche gezogen. Gibt es auch Unterschiede bei den Preisen je Los? Ja, willst du El Gordo spielen, wird es im Vergleich zum US-amerikanischen Powerball teurer – und zwar deutlich.

Ein Los in der US Lotterie kostet 2 US-Dollar. Gespielt werden kann mit der Power Play Option. Hierdurch verteuert sich der Tippschein auf 3 US-Dollar. Ist auf den ersten Blick überschaubar. Für eine Teilnahme an der Weihnachtslotterie Loteria de Navidad verlangt die spanische Lottogesellschaft Loterías y Apuestas del Estado einen deutlich höheren Preis. Zehntellose – die sogenannten décimos – kosten 20 Euro. Hierfür gibt es ein Zehntel des Anteils am Hauptgewinn. Willst du dir El Gordo zu 100 Prozent sichern, kostet das Einzellos 200 Euro. Ein sehr klarer Unterschied zum Powerball Lotto.

Powerball Lotto vs. El Gordo spielen – die Preise im Überblick:

  • Powerball ohne Power Play – 2 USD
  • Powerball mit Power Play – 3 USD
  • El Gordo Zehntellos – 20 Euro 
  • El Gordo Einzellos – 200 Euro

El Gordo vs. Powerball: Die Ziehung

Wie funktioniert El Gordo? Einer der Unterschiede zwischen beiden Lotterien ist die Art und Weise der Ziehung. Powerball beeindruckt mit spektakulären Jackpots. El Gordo macht auf der anderen Seite tausende Lottospieler glücklich. Verantwortlich sind hier die Besonderheiten der Ziehung. Seitens der Lottogesellschaft werden für El Gordo die Gewinnzahlen in Serien gedruckt. Beispiel 18.634: Die Zahl prangt auf 170 Bögen für die Einzellose. Diese lassen sich in den Annahmestellen oder bei einer Weitergaben an Bekannte und Verwandte in die Zehntellose teilen.

Damit gibt es allein über diese beiden Gewinnklassen in Spanien bis zu 1.700 glückliche Gewinner. Bei der eigentlichen Ziehung lassen sich deutlich Unterschiede ausmachen. Beim US-amerikanischen Powerplay stehen die Gewinner innerhalb weniger Minuten fest. Einen entsprechenden Medienrummel löst die Lotterie aus, wenn der Jackpot eine gewisse Größe erreicht. In Spanien wird um die Weihnachtslotterie ein regelrechter Kult betrieben. Schon das Vorstellen des Werbefilms wird zu einem Event.

Die eigentliche Ziehung erreicht dann traumhafte Einschaltquoten. Alle 100.000 Loskugeln aus Buchsbaumholz werden in eine Lostrommel gefüllt. In eine zweite Trommel kommen die Kugeln mit den Preisen. Gezogen werden:

  • 1 x El Gordo – 4 Millionen Euro
  • 1 x Segundo Premio – 1,25 Millionen Euro
  • 1 x Trecer Premio – 500.000 Euro
  • 2 x Cuarto Premio – 200.000 Euro
  • 8 x Quinto Premio – 60.000 Euro
  • 1.794 x La Pedrea – 1.000 Euro.

Da die Lose auch als Zehntellose gespielt werden können, ist das Lottofieber in Spanien am 22. Dezember entsprechend groß. Rein rechnerisch gibt es in den fünf besten Gewinnklassen mehr als 22.000 Gewinner.

Nach dem Mischen der Lose werden Gewinnzahlen und parallel die zugehörigen Preise gezogen. Eine Besonderheit von El Gordo ist das Singen der Zahlen und Preise durch zwei Schüler des Colegio San Ildefonso (ehemals ein Waisenhaus, heute eine gemischte Schule in Madrid). Im Vergleich dazu wirkt die Ziehung der Zahlen im Powerball Lotto fast schon unspektakulär.

Geschichte: El Gordo ist die traditionsreiche Lotterie

Powerball hat in seiner Geschichte spektakuläre Gewinnsummen gesehen. Ein Jackpot von hunderten Millionen US-Dollar – davon träumt jeder Lottospieler. Entstanden ist Powerball Lotto in den späten 1980er Jahren. Die Entstehung geht auf die Multi-State Lottery Association zurück. Letztere wurde 1987 gegründet. Zum ersten Mal wirklich gespielt wurde Powerball 1992. Inzwischen nehmen Staatslotterien aus 44 US-Bundesstaaten, des Hauptstadtgebiets Washington D.C. plus Puerto Rico und den Amerikanischen Jungferninseln an der Lotterie teil. Der bisher größte Lottojackpot im Powerball wurde am 13. Januar 2016 geknackt – mit einer Summe von mehr als 1,58 Milliarden US-Dollar.

 

 Cádiz – Ort der ersten El Gordo Ziehung

El Gordo schüttet zwar insgesamt mit 2,38 Milliarden Euro eine deutlich höhere Summe aus. Allerdings sind die Einzelgewinne deutlich kleiner. Maximal 4 Millionen Euro – mehr sind als Hauptgewinn nicht drin. Auf der anderen Seite ist El Gordo die deutlich ältere Lotterie. Zum ersten Mal fand die Ziehung 1812 – damals in Cádiz – statt. Hintergrund: Spanien brauchte Geld für den Krieg gegen Frankreich. Nach der Vertreibung französischer Truppen verbreitete sich El Gordo landesweit. Die Weihnachtslotterie wurde zu eine so festen Institution, dass selbst der Bürgerkrieg in den 1930er Jahren der Ziehung nichts anhaben konnte. Sowohl im republikanischen als auch dem nationalistischen Teil Spaniens wurde El Gordo gespielt.

El Gordo vs. Powerball: Das Thema Steuer

Wer Lotto spielt, will die Gewinne auch – ohne sie mit dem Finanzamt zu teilen – behalten. In Deutschland kein besonders großes Problem. Spielst du Powerball oder El Gordo, sind in diesem Zusammenhang einige Aspekte zu beachten. Auf Gewinn beider Lotterien sind in Spanien bzw. den USA Steuern zu zahlen. Allerdings unterscheiden sich die Steuerbeträge doch recht deutlich. Willst du El Gordo spielen, zieht der Staat in Spanien 20 Prozent (ab dem Freibetrag von 2.500 Euro) ein. Diese Summe gilt für einen Gewinn, der in Spanien bleibt oder ins Ausland geht. Im Fall der Zweitlotterien kann die Situation anders aussehen.

Beim Powerball ist die Steuer auf den erzielten Gewinn noch höher. Besonders Spieler mit einem ausländischen Wohnsitz werden benachteiligt. In diesem Fall beträgt der Steuersatz nicht 25 Prozent – es werden gleich 30 Prozent von deinem Lottogewinn einbehalten.

El Gordo und Powerball in Deutschland spielen

Du willst Powerball und El Gordo auch mit einem Wohnsitz in Deutschland spielen? Lange ein echtes Problem. Beispiel El Gordo: Die Lose waren nur über die 10.500 Annahmestellen auf der Iberischen Halbinsel zu haben. Entweder, der Urlaub wurde geschickt gelegt – oder du lässt dir Lose über Dritte besorgen. Inzwischen hat sich die Situation etwas entspannt. El Gordo Lose werden heute auch über elektronische Vertriebswege angeboten. Du kannst entweder auf internationale El Gordo Anbieter im Netz zurückgreifen, welche die Lose in Vertretung erwerben. Oder du spielst bei Zweitlotterien mit.

Für Powerball sieht die Situation recht ähnlich aus. Auch hier lassen sich die Gewinnzahlen inzwischen sehr bequem von zu Hause aus tippen. Entsprechende Anbieter ermöglichen dir einfach von der Couch aus den Zugang zur US-amerikanischen Powerball Lotterie. Auf die Ziehung der Gewinnzahlen haben auch diese Anbieter natürlich keinen Einfluss.

El Gordo & Powerball: Lotto spielen mit hohen Gewinnen

Lust auf ein paar Millionen auf dem Konto? Hier wird wahrscheinlich niemand Nein sagen – besonders, wenn der Reichtum ganz legal erworben wird. El Gordo und Powerball sind zwei Lotterien, die immer wieder für Aufmerksamkeit sorgen. Die spanische Weihnachtslotterie macht von einer Minute auf die andere Millionäre – nicht nur in Spanien. Powerball aus den USA beeindruckt mit Gewinnsummen, von denen jeder Ottonormal-Verbraucher nur träumt. Der größte Jackpot hat bei über 1,5 Milliarden US-Dollar gelegenen. Und beide Lotterien kannst auch du in Deutschland spielen.

FAQs: Häufig gestellte Fragen und wichtige Antworten zum Thema

Weil viele Spieler lange hin und her überlegen, ob sie sich für El Gordo Lotterien oder die amerikanische Powerball entscheiden sollen, findest du nachfolgend einige Anregungen in Form von häufig gestellten Fragen – und den dazugehörigen Antworten. 

Wie hoch ist der Hauptgewinn bei Powerball? 

Der Powerball Lotterie-Hauptgewinn sieht als Mindestsumme 40 Millionen US-Dollar vor und liegt damit wesentlich höher, als die Hauptsummen der El Gordo Lotterien. Zum Vergleich: In der spanischen Weihnachtslotterie kannst du maximal vier Millionen Euro abstauben, in den anderen El Gordo Lotterien maximal zehn Millionen Euro.

Welche Hauptgewinne gibt es in den El Gordo Lotterien?

Wie schon erwähnt, sehen die El Gordo Lotterien vier bis zehn Millionen Euro als Hauptgewinn vor. Diese werden im Falle der spanischen Weihnachtslotterie sogar bis zu 170-fach ausgezahlt, sodass sich besonders viele Teilnehmer über eine attraktive Summe freuen können. 

Lassen sich El Gordo und Powerball in Deutschland spielen?

Als deutscher Spieler kannst du sowohl auf die El Gordo Lotterien zurückgreifen, als auch auf die amerikanische Powerball-Variante. Dies ist über Online Lotterie-Anbieter möglich, die in der Regel alle beliebten Lotterien des Marktes vertreten und bereithalten.

0 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.